Haussammelaktion des Roten Kreuzes Innsbruck

Haussammelaktion des Roten Kreuzes Innsbruck

Am Montag, 25. Mai 2020, startet das Rote Kreuz Innsbruck (RKI) gemeinsam mit seinem Partner „hsp Serviceline“ eine Haustür-Spendensammlung und bittet um Unterstützung. „Ohne regelmäßige Spenden aus der Bevölkerung wären viele für die Klientinnen und Klienten kostenlose Rotkreuz-Angebote wie die Tafel, der Besuchsdienst oder auch die Kleiderkiste so nicht anbietbar“, erzählt Thomas Gierl, Pressesprecher des RKI. Die Aktion läuft bis in den Herbst, eingesetzt werden ausschließlich akkreditierte MitarbeiterInnen, die besonders auf die coronabedingten Sicherheitsmaßnahmen geschult wurden.

Kein Bargeld, sondern SEPA-Lastschrift
Die MitarbeiterInnen, welche sich zu jeder Zeit als Rotkreuz-Mitglieder ausweisen können, sind mit einem Tablet ausgestattet, um die Leistungsbereiche des RKI vorzustellen. Über diesen tragbaren Computer werden auch die Spenden als SEPA-Lastschrift angenommen. So ist sichergestellt, dass das Geld zu 100 Prozent dort ankommt, wo es gebraucht wird. „Sollte um Bargeld gebeten werden, dann handelt es sich nicht um akkreditierte Mitglieder von uns“, betont Gierl.

Sammelaktion mit höchstem Sicherheitsstandard
Um die Bevölkerung, aber auch die SpendensammlerInnen vor einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen, gelten für die Aktion spezielle Sicherheitsmaßnahmen. So ist jederzeit zumindest ein Meter Abstand zu halten, die Gespräche werden nicht direkt in den Wohnungen sondern vor der Wohnungs- bzw. Haustür geführt, das RKI-Personal trägt stets einen Mund-Nasen-Schutz und führt regelmäßig Händedesinfektionen durch.

Auch online spenden möglich
Auf unserer Homepage finden sich umfangreiche Informationen zum Leistungsangebot des RKI sowie zu allen Optionen, der ältesten und größten Rettungsorganisation Innsbrucks eine Spende zukommen zu lassen.

Anfahrt

Österreichisches Rotes Kreuz – Freiwillige Rettung Innsbruck

Sillufer 3
6020, Innsbruck
Finden Sie diese Stelle