EDA – Erfahrung des Alterns

EDA – Erfahrung des Alterns

Wie fühlt es sich an, plötzlich alt und gebrechlich zu sein? Das Seminar „EDA – Erfahrung des Alterns” des Roten Kreuzes Innsbruck bietet eine ganz besondere Form der Selbsterfahrung. Verschiedene Alterssimulatoren lassen die Seminarteilnehmer in fünf Minuten um Jahrzehnte altern und das mit allen Beschwerden, die damit einhergehen. Dazu gehören z.B.: Einengung des Gesichtsfeldes, Einschränkung der Beweglichkeit, des Greifvermögens sowie der Koordinationsfähigkeit, Gelenksversteifung, Kraftverlust, Schwerhörigkeit, Alterstremor und Augenerkrankungen. In praktischen Übungen werden die Teilnehmer zudem angeleitet, häufig auftretende Probleme betagter Menschen zu lösen.

Das Seminar zielt darauf ab, die Gesellschaft für die Bedürfnisse und alltäglichen Herausforderungen älterer Menschen zu sensibilisieren und dadurch das Miteinander der Generationen zu verbessern.

Zielgruppen

Ein Seminar für Alle

  • Interessierte Privatpersonen: Das Angebot der Alterssimulation richtet sich nicht nur an einschlägige Personenkreise, sondern bietet allen Interessierten oder pflegenden Angehörigen die Möglichkeit, Bedürfnisse älterer Menschen leichter zu verstehen. Das Gefühl der fehlenden Anerkennung ist ihnen bekannt, trotz aller Bemühungen treten oftmals Spannungen auf, die belasten. Dieses Seminar hilft zu verstehen, wie sich Betroffene fühlen, und kann so zu einem besseren Umgang mit hilfebedürftigen Menschen beitragen.

  • Schulen und Ausbildungszentren: Das Zusammenleben oder die Zusammenarbeit verschiedener Generationen ist durch das unterschiedliche Lebensalter und die verschiedenen Erfahrungswerte häufig mit Vorurteilen behaftet. Die Erfahrung des Alterns bietet den jüngeren Generationen eine unkonventionelle neue Sicht, um „Differenzen” zu verringern oder sogar zu vermeiden.

  • Firmen: Es gibt wohl kaum eine Firma bzw. Branche, die nicht auch ältere Menschen zu ihren Zielgruppen zählt. Banken, Supermärkte, Kaffee- und Gasthäuser wollen die Zufriedenheit aller Kunden. Zufriedenheit kommt durch Verständnis. Ebenso ist es notwendig, für Angestellte mit höherem Alter und fortgeschrittenen Arbeitsjahren, die Arbeitsumgebung besser zu strukturieren und auf körperliche Belastungen im Berufsleben frühzeitig Einfluss zu nehmen.

  • Pflegepersonal und GSD-Mitarbeiter: Auch bereits gut ausgebildetes und geschultes Pflegepersonal wird von diesem Seminar profitieren. Der Teilnehmer ist in der Lage, die Erfahrung in der Praxis sofort bei zu pflegenden Personen umzusetzen. In diesem Seminar geht es nicht nur um Wissenserweiterung, sondern auch um eine Steigerung der Empathie.

  • Rettungsdienst und andere Blaulichtorganisationen: Nicht nur das Rote Kreuz kümmert sich im Rettungs- und Krankentransportdienst um betagte Menschen. Es werden immer mehr soziale Angebote geschaffen, um den Bedürfnissen der Senioren gerecht zu werden. In diesem Bereich zielt das EDA-Seminar auf die Erweiterung der Kompetenzen im Umgang mit betagten Menschen ab.

Je nach Zielgruppe (Privatpersonen, Schulen, Ausbildungszentren, Universitäten, Pflegepersonal, GSD-Mitarbeiter, Firmen, Rettungsdienst und andere Blaulichtorganisationen) wird eine flexible Gestaltung in Stunden (4-8) und Anzahl der Alterssimulatoren oder auch ein Schwerpunktthema angeboten.

 

Ansprechperson

Anfahrt

Österreichisches Rotes Kreuz – Freiwillige Rettung Innsbruck

Sillufer 3
6020, Innsbruck
Finden Sie diese Stelle